www.pohrer.dewww.kieferl.dewww.cafe-neumayer.dewww.fenster-anneser.dewww.autotechnik-maier.dewww.schranner-papageno.de www.holledauer-musikanten.de

Jahreshauptversammlung

31.03.2019
Aufregende Jahre für den SCT

Neuwahl: Hans Oehler bleibt Vorsitzender - Aktuelles zu den Tennisplätzen

Von Christine Hainzinger:

Tegernbach. „Zwei aufregende Jahre“ liegen hinter dem Sportclub, so fasste SCT-Vorsitzender Hans Oehler, der seit eben genau dieser Zeitspanne den Verein führt, es am Sonntag bei der Generalversammlung zusammen. Vor allem wegen der Tennisplätze, die aktuell neu gebaut werden müssen, hatte der SCT bekanntlich harte Zeiten durchgemacht.

Jetzt stand die Neuwahl des Vorstandes an: Oehler und seine bisherige Führungsmannschaft bekamen von den Mitgliedern wieder das Vertrauen ausgesprochen. Die Neuwahlen waren bei der Generalversammlung im Sportheim, zu der 55 Mitglieder (insgesamt hat der SCT rund 390 Mitglieder) gekommen waren, schnell abgehandelt: Der langjährige SCT-Vorsitzende Georg Gschlößl konnte als Wahlleiter unproblematisch durch die Abstimmung führen. Einstimmig - jeweils bei eigener Enthaltung- wurden Hans Oehler als Vorsitzen-der, Robert Hiesbauer als zweiter Vorsitzender, Melanie Haydn als Kassierin sowie Sandra Teuber als Schriftführerin und Jugendleiterin in Personalunion wiedergewählt.

Die Führungsriege geht damit geschlossen in ihre zweite Amtszeit. „Es hat sehr viel Spaß gemacht“, bilanzierte Oehler über seine ersten beiden Jahre als SCT-Chef und sagte Dank an seinen Vorgänger Georg Gschlößl, der mit seinem damaligen Vorstand „den Weg bereitet hat für uns“. Das Lob gab Gschlößl an sei-ne Nachfolger zurück: „Ihr habt eine tolle Arbeit gemacht. “Gewählt wurde am Sonntag auch der Fußball-Abteilungsleiter: Maximilian Neumaier wurde als Spartenchef bestätigt, Erich Haydnmacht als zweiter Abteilungsleiterweiter. Intern wird über die Besetzung des Jugendleiters beraten, bisher hatte Torsten Boche dieses Amt inne. Walter Neumeier hängt weitere zwei Jahre als Schiri-Obmann dran. Als Platzkassiere wurden Stefan Kirner und Robert Jäger gewählt. In den Vereinsbeirat wurden außerdem Martin Baun, Karl Huber, Marco Kieferl, Martin Ewerling, Christina Courtney und Karin Pohrer gewählt. Das Amt der Kassenprüfer bleibt bei Joachim Karg und Gerhard Boiger.

Berichte der Abteilungen: Über die Angebote für ihre 108 Mitglieder zählende Abteilung berichtete die Spartenchefin der Turner, Angela Baun. Turnstunden gibt es für Erwachsene, für Kinder und für Eltern mit Kindern, ebenso Seniorenturnen und Zumba. Auf der Suche sind die Turner aktuell nacheiner Yogalehrerin.

Recht niedergeschlagen berichtete Fußball-Abteilungsleiter Maxi Neumaier von der am Sonntag erlittenen Niederlage des SCT (siehe Bericht zur A-Klasse5). Zum Saison-ende wird Bastian Schweiger als SCT-Coach aufhören, nun ist die Nachfolge geklärt: Als Trainerduowerden zur neuen Runde Georg Gleixner und Michael Fuchs übernehmen. Neumaier ist mit dieser Lösung „sehr zuversichtlich“.

Am meisten zu berichten hatte Tennis-Abteilungsleiter Sepp Krojer: Die Hintergründe zum Rückbau der Tennisplätze sind bekannt, nun laufen die Baumaßnahmen zur Er-stellung der neuen Plätze am vormaligen Parkplatz des Ausweichplatzes. Im Mai soll die Platzeröffnung erfolgen. Der Freiflächengestaltungsplan ist noch ein Thema, das in Abklärung ist. Krojer dankte allen Spendern und Helfern, die den SCT beim Platzneubau unterstützen. Auf rund 246000 Euro belaufen sich die Gesamtkosten für den Neubau der Plätze, davon bleiben als Nettobelastung, Stand heute, rund 132000 Euro für den SCT. Für die nächsten fünf bis zehn Jahre hat der SCT einen Finanzplan mit fest zugesagten Spenden, um den Schuldenabbaufortzuführen.

Dennoch ist der Verein auf weitere Gelder angewiesen: „Jeder Euro hilft uns“, sagte Krojer, der auch der Gemeinde und dem Landratsamt für die Unterstützung im Zuge der Baumaßnahme dankte. Er und SCT-Chef Hans Oehler baten außerdem selbstkritisch bei den Mitgliedern um Nachsicht für eventuelle Fehler in den vergangenen beiden Jahren. Im Übrigen beginnt die SCT-Tennisabteilung nun eine Kooperation mit dem Kindergarten „BunteWelt“, um Kinder an den Tennissport heranführen zu können.

Weitere Kooperation im Jugendfußball: Apropos sportlicher Nachwuchs: Im Jugendfußball bahnt sich eine Ausweitung der Kooperation von SC Tegernbach und TSV Rudelzhausen an, künftig könnte auch die Fußballjugend des SV Puttenhausen Teil der Spielgemeinschaft sein. Denn der Spielermangel ist weiterhin spürbar. „Ein strukturelles Problem“ machte Hans Oehler im Fußball-Jugendbereich aus, „im Alter von 14bis 18 Jahre fehlt die Jugend“. Das bestätigte auch Jugendleiter Torsten Boche: Nicht nur in der näheren Umgebung wie beim TSV Au, sondern auch in den Nachbarlandkreisen wurden zur laufenden Rückrunde zahlreiche A-Jugend-Mannschaften zurückgezogen. „Wir müssen uns etwas einfallen lassen, auch mit anderen Vereinen, sonst haben wir mal keine erste Mannschaftmehr“, meinte Oehler, der nach den Aufregern in seiner ersten Amtszeit als SCT-Vorsitzender nun „zwei interessante Jahre“ erwartet.

Zurück zu Berichte Allgemeines

  • [04.04.2019] Neue Berichte sind online!
  • [08.04.2019] Neue Termine sind online!